Handhygiene – Wie man seine Hände richtig wäscht und sich vor Bakterien schützt

Autor:   ·  

Händewaschen schützt vor Krankheitserregern

Nicht nur in der Luft lauern Grippeviren und Keime, die Erkältungen oder Magen-Darm-Grippe verursachen. Vor allem auf Oberflächen von Gegenständen, die wir tagtäglich berühren wie Tastaturen von Geldautomaten, Türklinken und Türknöpfe in Bussen und Bahnen, siedeln sich gerne Keime an. Und wenn sich anschließend mit der Hand ans Auge, an die Nase oder den Mund gefasst wird, können die Erreger in den Körper eindringen. Deshalb ist regelmäßiges und vor allem sorgsames Händewaschen so wichtig, denn es gilt als wichtigste Maßnahme zur Vermeidung von Infektionskrankheiten. Mediziner fanden heraus, dass gründliches Händewaschen bis zur Hälfte aller Infekte vermeiden kann. Dabei ist es aber wichtig, sich die Hände richtig zu waschen.

Wie man seine Hände richtig wäscht

Wann und wie oft Händewaschen?

Die Hände sollten selbstverständlich mehrmals täglich gründlich gewaschen werden. Das gilt insbesondere vor dem Essen, nach dem Naseputzen und Husten, nachdem Sie den Müll rausgebracht haben und nach dem Toilettengang. Ihre Hände sollten Sie auch gründlich reinigen, wenn Sie in Kontakt mit einer erkrankten Person waren, verunreinigte Flächen berührt haben und wenn Sie viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder oft mit anderen Menschen zusammenkommen. Achten Sie allgemein darauf, mit Ihren Fingern nicht ins Gesicht zu kommen.

Wie man sich die Hände richtig wäscht

  • Halten Sie Ihre Hände unter fließendes Wasser.
  • Schäumen Sie die gesamten Hände, Finger, Zwischenräume und Handgelenke gründlich mit Seife etwa 30-40 Sekunden ein.
  • Erst nach dieser Zeit kann man davon ausgehen, dass der Großteil der Keime abgespült ist.
  • Danach spülen Sie alle eingeschäumten Partien gründlich ab.
  • Benutzen Sie beim Abtrocknen besser elektrische Händetrockner oder Papiertücher. Denn in Gemeinschaftshandtüchern können wieder Keime und Bakterien lauern.
  • Falls sich keine Waschgelegenheit in der Nähe befindet, sind Desinfektionstücher bzw. -sprays auf Alkoholbasis hilfreich – diese können Sie bequem in Ihrer Handtasche verstauen.

Tipp während der Erkältungszeit

Benutzen Sie Einmaltaschentücher. Falls Sie Niesen oder Husten müssen, halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase. So können die Krankheitserreger gar nicht erst über die Hände weitergegeben werden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.