Woher kommen die Frühlingsgefühle

Autor:   ·  

Die Vögel zwitschern, die Krokusse blühen und die ersten Sonnenstrahlen ermuntern uns wieder rauszugehen und aktiv zu werden – der Frühling ist da. Und mit ihm hat man endlich wieder gute Laune. Die sogenannten Frühlingsgefühle haben laut Hormonmedizinern viele Ursachen. Eine ist: Die Natur erwacht wieder und somit auch der Mensch.

 

Sonne ist ein großer Faktor für gute Laune

Einen großen Einfluss auf die Frühlingsgefühle hat die Sonne. Zum einen ist ihre Leuchtkraft enorm, zum anderen werden nun wieder die Tage länger – das sorgt dafür, dass wir uns wohl fühlen und vor allem auch aktiver sind. Das Licht hat eine positive Auswirkung auf die Psyche.

Hormone verantwortlich für Frühlingsgefühle

Das wunderbare Frühlingsgefühl wird insbesondere von Hormonen beeinflusst. Melatonin – unser Schlafhormon – ist vor allem im Winter stark ausgeprägt. Es sorgt dafür, dass man müde wird, wenn es dunkel ist. Verschiedene Studien haben belegt, dass im Winter wesentlich mehr Melatonin im Körper produziert wird. Wird es aber wieder heller, wird im Körper weniger Melatonin produziert und der Mensch wird wacher und aktiver. Das andere entscheidende Hormon, was Medizinern zufolge verantwortlich für die Frühlingsgefühle ist, ist Serotonin. Schmetterlinge im Bauch Es wird vermehrt im Frühling und im Sommer ausgeschüttet, denn es wird durch das Sonnenlicht stimuliert. Serotonin ist das sogenannte Glückshormon, das lokal im Gehirn wirkt. Beispielsweise steigt dessen Konzentration, wenn wir etwas Süßes essen. Hormonexperten gehen davon aus, dass im Frühjahr das vermehrte Serotonin im Körper durch das Licht und die Wärme ausgelöst wird.

Förderung der Frühlingsgefühle

Um das tolle Gefühle zu verstärken, kann man auch selbst etwas tun: Gehen Sie raus in die Natur und genießen Sie die Sonnenstrahlen und die Düfte, die nun wieder verströmt werden. Frühlingsgefühle werden auch durch sportliche Aktivitäten gefördert.

Bildlizenzen: © Fotowerk - Fotolia.com

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.