Hausmittel bei Erkältung Teil 3

Autor:   ·  

Im letzten Teil unserer Serie über Hausmittel bei Erkältungen möchten wir uns dem gereizten Hals und dem leichten Fieber widmen. Aber auch hier gilt - sollten Sie sich nicht besser fühlen suchen Sie unbedingt Ihren Hausarzt auf!

Halsschmerzen, gereizte Stimmbänder und Husten:

  • Quarkwickel: 500 Gramm Quark etwa einen halben Zentimeter dick auf ein dünnes Baumwolltuch streichen. Das Tuch zu einem Schal falten, sodass zwischen Hals und Quark nur eine Lage Stoff liegt. Den Wickel auf Körpertemperatur erwärmen (mit Heizung) und um den Hals legen; darüber noch ein dickes Handtuch. Den Wickel so lange tragen, bis der Quark getrocknet ist. Quark kühlt, wirkt abschwellend, lindert Schmerzen und hemmt Entzündungen.
  • Tee und Säfte: Salbei-, Kamillen- und Lindenblütentee sowie heiße Zitrone, purer Zitronensaft oder warmer Holundersaft fördern die Heilung. Tipp: Mit reizstillendem Tee nicht gegen den schleimlösenden Husten vorgehen. Abhusten-fördernden und dämpfenden Tee nicht durcheinander trinken.
  • Erkältungsbäder: Bäder mit einem Zusatz aus Menthol-, Eukalyptus-, Thymian- oder Fichtennadelöl.
  • Kartoffelwickel: Vier bis sechs mittelgroße Knollen weich kochen. Auf die Mitte eines Geschirrtuchs geben, das vorher mit Küchenkrepp belegt wurde. Für einen Brustwickel das Tuch so einschlagen, dass ein etwa 20 auf 20 Zentimeter großes Päckchen entsteht. Für einen Halswickel die Kartoffelmasse einrollen und die Kartoffeln vorsichtig zerdrücken. Das Tuch auf die Brust legen oder um den Hals binden und mit einem Schal fixieren. Wenn die Packung nicht mehr warm ist, entfernen. Die braunen Knollen speichern die Wärme und geben sie kontinuierlich ab.
  • Tipp bei Salben und Tropfen: Ätherische Öle, Brustsalben, Inhalierstifte und -tropfen unterstützen die Wirkung von Bädern und Wickel
  • Gurgeln: Zwei Teelöffel Salbeiblätter oder Kamillenblüten in einem halben Liter Wasser aufkochen und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Etwa dreimal täglich mit der heißen Flüssigkeit fünf bis zehn Minuten intensiv gurgeln und den Tee immer ausspucken. Die ätherischen Öle in Salbei- und Kamillentee helfen gegen Entzündungen von Hals und Mandeln.

 

Hausmittel um Fieber zu senken:

Hilfe bei Fieber

  • Tipp: Das Fieber bei einer Erkältung nicht sofort senken, da es der Ausdruck einer Immunreaktion des Körpers ist und die Heilung unterstützt. Erst ab etwa 39 Grad oder bei länger andauerndem Fieber kann die Temperatur durch bestimmte Maßnahmen gesenkt werden.
  • Essigwickel: Kaltes Wasser und Obstessig zu gleichen Teilen mischen. Geschirrtücher darin tränken, auswringen und um die Waden und Oberschenkel wickeln und je ein Frotteehandtuch schlagen. Die Wickel werden gewechselt, bevor sie kalt werden (nach 20-30 min). Meist genügen drei Wickelvorgänge, um das Fieber zu senken. Tipp: der ganze Körper einschließlich der Füße muss bei der Behandlung warm bleiben.
  • Getränke: Holundersaft mit Wasser in einem Verhältnis 1:3 mischen, heiß machen, trinken sowie ins Bett gehen und schwitzen. Heiße Milch mit Mineralwasser trinken und gut eingepackt ins Bett legen und ruhen – soll schweißtreibend sein.
  • Einen feuchten, lauwarmen Waschlappen auf die Stirn legen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.