Was sind Ursachen für Diabetes und kann man dagegen vorbeugen? Teil 2

Autor:   ·  

Was bedeutet Diabetes Typ 2?

Beim Diabetes Typ 2 handelt es sich um eine Störung, bei der Insulin zwar vorhanden ist, aber an seinem Zielort, den Zellmembranen, nicht richtig wirken kann (Insulinresistenz). Die Bauchspeicheldrüse kann dies zwar in den ersten Krankheitsjahren durch die Produktion hoher Insulinmengen kompensieren. Allerdings kann sie die überhöhte Insulinproduktion irgendwann nicht mehr aufrechterhalten. Die produzierte Insulinmenge genügt dann nicht mehr aus, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Bis vor ein paar Jahren wurde der Diabetes Typ 2 noch Altersdiabetes genannt, weil er in der Regel erst im höheren Lebensalter auftrat. Doch mittlerweile ist dieser Begriff nicht mehr angebracht, da dieser Typ auch bei immer mehr jüngeren Menschen diagnostiziert wird.

Ursachen von Diabetes Typ 2

Als eine der Hauptursachen für diesen Erkrankungstyp gilt Übergewicht, falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Diese drei Faktoren erhöhen den Bedarf an Insulin. Doch auch hier ist ein entscheidender Faktor die genetische Veranlagung, sogar noch entscheidender als beim Typ 1. Dieser Erkrankungstyp wird auch als Wohlstandskrankheit bezeichnet, da es in Hungerzeiten nach dem Krieg kaum Erkrankungen des Diabetes mellitus (DM) Typ 2 gab. Erst als es wieder genug zu essen gab, nahm die Zahl der Erkrankten rapide zu.

Alles über Diabetes Typ 2

  • Fett- und zuckerreiche Ernährung
  • Bewegungsmangel
  • Genetische Veranlagung
  • Sehr geringer Vitamin-D-Mangel
  • Bestimmte Medikamente – diabetogene Medikamente – können DM Typ 2 auslösen (z.B. Lipidsenker, antiretrovirale Medikamente, Hormone)
  • Oft hohes Alter
  • Depression gilt als Risikofaktor für Diabetes Typ 2

Ein besonders hoher Risikofaktor ist laut Mediziner das innere Bauchfett, das auch völlig schlanke Menschen haben können.

Wie kann man DM Typ 2 vorbeugen

Im Gegensatz zum Typ 1 ist es möglich, der Erkrankung an Diabetes Typ 2 vorzubeugen. Wer beispielsweise ungesunde, also fett- und zuckerreiche Ernährung vermeidet und für regelmäßige Bewegung sorgt, kann das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken, deutlich senken. Sie sollten versuchen, vorhandenes Übergewicht abzubauen, um Diabetes aber auch anderen Erkrankungen vorzubeugen. Außerdem sollten Sie auf Zigaretten sowie auf zu viel Alkoholkonsum verzichten. Bei der körperlichen Aktivität empfehlen Mediziner mindestens 2,5 Stunden in der Woche. Wobei besonders die Ausdauersportarten geeignet sind wie beispielsweise Radfahren, Laufen, Schwimmen und Nordic Walking.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.