Tipps gegen den Weihnachtsstress

Autor:   ·  

Das Weihnachtsfest ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit. Oft artet es für viele in purem Stress aus. Dabei gibt es jede Menge Tipps, wie Sie im Vornherein Weihnachtsstress vermeiden können:

Körperlichen Stress vermeiden

  • Erholsamer Schlaf: Lavendelöl oder Zitronenmelissenöl aufs Kopfkissen spritzen, diese Öle wirken beruhigend
  • Keine elektrischen Geräte im Schlafzimmer
  • Tipps gegen WeihnachtsstressViel Obst und Gemüse essen
  • Süße Zwischenmahlzeiten meiden
  • Viel trinken, am besten Wasser, ungesüßte Tees und Schorlen
  • Konsum von Alkohol und Zigaretten vermindern
  • Licht heitert auf: Spaziergänge im Freien und abends Kerzen anzünden – das erhöht den Serotonin-Spiegel
  • Bewegung an der frischen Luft: Laufen, Eislaufen, Schneemann bauen – Bewegung und Sport sorgt für Endorphine, macht glücklich, kurbelt den Stoffwechsel an und hilft Kalorien zu verbrennen
  • Nach den Feiertagen jeweils eine Mahlzeit täglich durch Rohkost ersetzen – reinigt den Darm und spart Kalorien

 Familienstress vermeiden

  • Verzichten Sie auf lange Reisen zu Weihnachten. Treffen Sie besser die Abmachung in einem Jahr zur Verwandtschaft des Partners, im anderen Jahr zur eigenen Familie
  • Plan aufstellen: Was muss vor unbedingt Weihnachten erledigt werden, welche Pflichttermine stehen an? Schreiben Sie alles auf und arbeiten Sie ihn systematisch ab.
  • Treffen Sie Absprachen mit Familie und Freunden schon vor dem Fest: Aufgaben-Einteilung – nicht alles alleine machen
  • Familien-Pausen einplanen
  • Pufferzone einplanen mit z.B. einen Spaziergang
  • Wenn möglich nicht alle Angehörige zum gleichen Zeitpunkt einladen
  • Keine Grundsatzdiskussionen mit Angehörigen führen
  • Aktivitäten überlegen: z.B. spielen, Spazierengehen, etwas vorlesen
  • Die Weihnachtsgeschenke nicht am Wochenende kaufen, sondern besser einen Tag unter der Woche frei nehmen
  • Nicht die kompletten Feiertage verplanen
  • Nicht das „perfekte“ Weihnachtsfest erwarten

Entspannungstechniken

  • Yoga
  •  Pilates
  • Autogenes Training
  • Massagen
  • Akupressur hilft gegen innere Unruhe: Bei Hektik massieren Sie den Punkt „Jianshi“ – er liegt auf der verlängerten Linie des Zwischenraums von Ring- und Mittelfinger zum Unterarm, drei Finger breit unter dem Handgelenk. Links beginnen anschließend wechseln nach rechts.

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.