Was ist der Süßstoff Stevia?

Autor:   ·  

Stevia ist ein Stoffgemisch aus der südamerikanischen Pflanze Stevia rebaudiana („Süßkraut“), das als Süßungsmittel verwendet wird. Steviaprodukte können eine bis zu 450-fache Süßkraft von Zucker haben,verursachen keine Karies, haben kaum Kalorien und sind für Diabetiker geeignet. Seit Jahrhunderten werden Steviablätter von der indigenen Bevölkerung Paraguays und Brasiliens bei der Zubereitung von Speisen und Getränken und als Heilpflanze verwendet. Das Süßungsmittel wird in der Europäischen Union seit Ende 2011 als Lebensmittelzusatzstoffe zugelassen.

Kein kompletter Ersatz für Zucker Steviablätter als Süßungsmittel

Die EU-Kommission schreibt Höchstmengen bei der Dosierung für einen unschädlichen Verzehr vor: So dürfen Stevia-Süßstoffe nicht mehr als 30 Prozent des Zuckers ersetzen. Für viele Produktbereiche wie Kekse oder Gebäck ist Stevia als Süßungsmittel von der EU-Kommission nicht zugelassen.

Typische Produkte, die Stevia beinhalten, sind:

  • Schokolade
  • Marmelade
  • Süße Getränke (Limonaden, Tee, Fruchtsäfte)

Geschmack

Die mit Stevia gesüßten Produkte erzeugen einen langanhaltenden bitteren Nachgeschmack. Der bittere Beigeschmack der Steviolglycoside entsteht, indem die Glycoside neben dem Rezeptortyp, der für die Wahrnehmung von süßem Geschmack zuständig ist, zwei Bittergeschmacks-Rezeptortypen auf der Zunge aktivieren.

Empfehlung Menge

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) empfiehlt auf Grundlage von Studien, täglich höchstens vier Milligramm Steviolglykoside pro Kilogramm Körpergewicht zu konsumieren. Und wer die Produkte in normalen Mengen verzehrt, erreicht diese Grenze auch nicht.

Vorteile von Stevia-Produkten

  • Keine Kalorienaufnahme
  • Verursacht keine Karies
  • Stevia ist bis zu 450 Mal süßer als Zucker
  • Alternative für Produkte aus 100% Zucker
  • Leicht wasserlöslich, koch- und backfest und in Lebensmitteln lange haltbar
  • Geeignet für Diabetiker (die Betroffenen sollten aber auf die weiteren Zuckerzusätze in den Lebensmitteln achten) 

Nachteile von Stevia-Produkten

  • Leicht bitterer Nachgeschmack
  • Stevia kann Zucker nicht komplett ersetzen
  • Langzeitwirkung bei Überdosierung noch nicht vollständig untersucht
  • Nicht komplett natürlich: Um die süßenden Substanzen aus den Steviablättern zu gewinnen, ist ein komplexes chemisches Verfahren notwendig
  • Bis heute sind die Blätter nicht zum Verzehr zugelassen

Tipps:

Schauen Sie genau auf die Menge an Stevia in den Produkten. Bei einigen Limonaden ist die Menge an Stevia so gering im Vergleich zur Zuckermenge, dass es sich kaum um eine kalorienärmere Variante zu steviafreien Produkten handelt. Besonders Diabetiker sollten die Inhaltsangaben genauestens studieren.

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.