Ständige Müdigkeit – Ursachen, Symptome, Behandlungen

Autor:   ·  

Müdigkeit ist unangenehm und sollte nicht unterschätzt werden, denn sie weist auf einen Mangelzustand des Körpers hin oder darauf, dass seine Abwehrkräfte verstärkt aktiv sind. Müdigkeit hemmt nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern drückt oft auch auf die Stimmung. Wird die Müdigkeit zum Dauerzustand, muss gehandelt werden.

Ständige Müdigkeit

Ursachen

Die Ursachen für ständige Müdigkeit sind zahlreich: Meist stecken Schlaf-, Bewegungs- oder Flüssigkeitsmangel dahinter. Aber auch Stress und pausenloses Arbeiten lösen Müdigkeit aus. Weitere Ursachen können sein:

  • Psychische Erkrankungen, psychische Belastungen wie Kummer
  • Anbahnende Krankheiten
  • Schilddrüsenunterfunktion, Blutarmut
  • Nebenwirkung von Medikamenten

Symptome

Zu erkennen ist ständige Müdigkeit am Gefühl der Antriebslosigkeit, Unlust, verminderter Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Frieren oder allgemeinem Unwohlsein. Müdigkeit tritt als Attacke auf oder ist unterschwellig über einen längeren Zeitraum hinweg spürbar.

Behandlungen

Versuchen Sie, auf einen regelmäßigen Tagesrhythmus sowie ausreichend Schlaf und Ruhephasen zu achten. Gesunde Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr regen die Blutzirkulation und damit die Sauerstoffversorgung des Körpers an. Kalte Beingüsse am Morgen mobilisieren den Kreislauf, ebenso wie regelmäßiges Sporttreiben. Achten Sie darauf, sich in stressigen oder psychisch anstrengenden Situationen bewusst zu entspannen. Viele dieser Behandlungsmöglichkeiten brauchen Geduld und machen sich erst nach einer Weile bemerkbar – nehmen Sie sich diese Zeit.

Wann zum Arzt?

Müdigkeit ist keine Seltenheit und muss nicht immer behandelt werden. Seien Sie jedoch achtsam: Lassen sich die Symptome durch ausreichend Schlaf und Bewegung nicht lindern, dauert Ihre Müdigkeit länger an als gewöhnlich, treten Konzentrationsstörungen auf, bricht die Leistungsfähigkeit ein oder fühlen Sie sich im Alltag beeinträchtigt, müssen Sie sich dringend untersuchen lassen. Auch bei Schlafstörungen oder ausgeprägter, psychischer Belastung sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um über die Ursachen Ihrer ständigen Müdigkeit zu sprechen! Das gilt auch, wenn andere Beschwerden wie Schmerzen, Fieber, Übelkeit, Atemnot oder Schwindel hinzukommen!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.