Tipps für schöne und gesunde Zähne

Autor:   ·  

Zahnpflege mit ZahnseideZwei bis drei Minuten, idealerweise morgens, mittags und abends – regelmäßiges Zähneputzen ist ein Muss! Wussten Sie, dass schlechte Mundhygiene auch Einfluss auf das Immunsystem des gesamten Körpers hat? Schöne und gesunde Zähne sorgen also nicht nur für ein strahlendes Lächeln, sondern sind auch wichtig für Ihre Gesundheit.

Richtig Zähneputzen

Die Technik macht’s! Putzen Sie gründlich vom Zahnfleisch zum Zahn, um Essensreste und Bakterien aus der Mundhöhle zu befördern. Zuerst sind die Kauflächen an der Reihe, anschließend Außen- und Innenflächen. Achten Sie darauf, dass Ihre Zahnbürste einen angenehmen Härtegrad hat und regelmäßig ausgewechselt wird. Zahnseide hält die Zahnzwischenräume sauber und schützt zusätzlich vor Karies.

Tipp: Die richtige Zahnpasta enthält Fluorid und antibakterielle Inhaltsstoffen und schützt so vor Karies und Zahnfleischerkrankungen. Achtung bei Zahncremes, die weißere Zähne versprechen – oft enthalten diese Abriebstoffe, die den Zahnschmelz angreifen.

Regemäßige Kontrolle

Am Zahnarztbesuch führt kein Weg vorbei: Lassen Sie sich zur Vorsorge mindestens einmal pro Jahr untersuchen – Karies und Zahnstein haben dann keine Chance mehr. Neben Tipps für die Zahnpflege erhalten Sie hier auch eine professionelle Zahnreinigung für ein strahlendes Lächeln.

Ernährungstipps für schöne Zähne

  • Nach dem Verzehr von Obst mit dem Zähneputzen 30 Minuten warten – die Säure greift sonst den Zahnschmelz an.
  • Milchprodukte liefern wertvolles Kalzium für den Zahnschmelz.
  • Gemüse und Vollkornbrot müssen lange gekaut werden und helfen dadurch, die Zähne zu kräftigen.
  • Fluoridhaltiges Wasser und grüner Tee sind zahnfreundliche Durstlöscher.
  • Kaugummikauen regt den Speichelfluss an – dieser neutralisiert Säuren und versorgt den Zahnschmelz mit Mineralien.
  • Zuckerhaltige Lebensmittel sind eine Einladung für Karies – naschen Sie also in Maßen.
  • Zigaretten und Kaffee können die Zähne verfärben, Ananas und Apfel helfen, die Beißer weiß zu halten.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.