Tipps für schnelle Wundheilung

Autor:   ·  

Tipps zur schnelleren Wundheilung

Eine schnelle Heilung von leichten Wunden wie kleinen Schnitten, Kratzern, Abschürfungen oder Verbrennungen, aber auch von chronischen, akuten und Bagatellwunden ist wichtig, um den Heilungsprozess der Wunde zu fördern. Erfolgt dabei die Wundheilung schneller an der Luft oder durch Feuchtigkeit? Linderung von Wunden versprechen beide Vorgehensweisen.

Die ersten Schritte einer schnellen Wundheilung

Säubern Sie leichte Wunden mit kaltem Trinkwasser oder abgekochtem Wasser, um Schäden und Reize der Wunde zu reduzieren. Benutzen Sie ein Antiseptikum aus der Apotheke zur Desinfektion der Wunde und zur Vorbeugung möglicher Infektionen.

Beachten Sie weitere Tipps zur schnellen Wundheilung:

Trockene Wundheilung

  • Pflaster bzw. ein Verband schützen kleine und größere Wunden.
  • Wundsalben aus der Apotheke verhindern das Verkleben von Wundsekret und Verband.
  • Hat sich die Wunde geschlossen, dann fördert Luft die schnelle Wundheilung.
  • Eine ausgetrocknete Wunde zeigt sich durch Schorfbildung – die abgestorbenen Bakterien und Gewebszellen werden langsamer abgesondert.

Feuchte Wundheilung

  • Eine feuchte Wundheilung fördert die Regeneration der verwundeten Haut ohne Schorf- bzw. Narbenbildung.
  • Immunzellen werden aktiviert und das Austrocknen der Wunde durch Regulieren der Feuchtigkeit des Wundbettes verhindert.
  • Eine feuchte Wundheilung erfolgt durch geeignete Wundauflagen bzw. Wundpflaster:

Wundauflagen zur schnellen Wundheilung

Wundauflagen können eine schnelle Wundheilung ermöglichen:

  • Förderung der Regeneration der verwundeten Haut
  • Regulierung der Feuchtigkeit des Wundbettes
  • Reduktion des Juckreizes
  • Schutz vor Infektionen

Hydroaktive Wundauflagen versorgen als Pflaster oder auch als Gel Wunden mit hoher Feuchtigkeitsabsorption, spenden trockenen Wunden die notwendige Feuchtigkeit zur schnellen Wundheilung und kühlen die Wunde.

Produkte:

Octenisept Wundgel

Hansaplast-Wundspray

GoTac Hydrogelpflaster

DermaPlast Hydro Schürfwundenpflaster

Bei blutenden Wunden oder brennenden Abschürfungen ist ein Schutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) besonders wichtig.Sie sollten zudem unbedingt bei unentwegt blutenden Wunden, tiefen Schnitten und Bissen, schweren Verletzungen oder Platz- und Stichwunden einen Arzt konsultieren.

Bildlizenz: iStock © kzenon

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.