Schlammpackungen für schöne Haut

Autor:   ·  

Schlammpackungen sind eine beliebte Wellness-Anwendung. Die heilende Erde bzw. Schlamm enthält Mineralstoffe, die den Körper positiv beeinflussen. Deshalb haben Schlammpackungen sowohl einen kosmetischen als auch einen therapeutischen Nutzen, wie z.B.:

  • Warmer Schlamm entspannt die Haut
  • Die Poren öffnen sich, um die Mineralstoffe aufzunehmen, die entschlackend wirken
  • Abfallstoffe werden abtransportiert
  • Durchblutung wird gefördert
  • Das Hautbild wird verfeinert und sorgt für einen frischeren Teint
  • Bei Sonnenbrand und Insektenstichen kann eine Packung schnell Linderung bringen
  • Muskeln entspannen sich und die Haut wird revitalisiert

Außerdem kann eine Schlammpackung durch die Inhaltsstoffe auch lindernd bei verschiedenen Erkrankungen wirken: Rheuma, Arthrose, Neurodermitis, Akne und Ekzeme. Wobei es aber dabei darauf ankommt, wo die Schlammpackung aufgetragen wird.

Welche Schlammpackungen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Schlammpackungen, die sich in ihren Inhaltsstoffen stark unterscheiden. Je nach Herkunft handelt es sich um eine bestimmte Art von Erde, Ton, Schlick oder Schlamm. Die unterschiedlichen Schlammpackungen haben allerdings gemeinsam, dass sie viele Mineralstoffe wie beispielsweise Kalzium und Magnesium enthalten. Wiederum Heilerden bestehen aus Löss – einem Gemisch aus Ton und Sand – das zu einem feinen Pulver gemahlen wird. Schlammpackungen können auch aus Heilschlamm bestehen – dieser Schlamm kommt zumeist in feuchteren Gebieten wie Seen, Flüssen, Mooren und aus dem Meer vor.

Schlammpackungen für schöne Haut

Fango

Fango (auch bezeichnet als Heil- und Mineralschlamm) ist ein Schlamm vulkanischen Ursprungs aus Lehm oder Ton. Der italienische Fango besteht aus Thermalwasser, Fangoschlamm sowie zugesetzten Algen und Mikroorganismen. Fango wird in einer etwa drei Zentimeter dicken Schicht auf den Körper aufgetragen und zur Wärmespeicherung mit Folie oder Leintüchern umwickelt.

Positive Wirkung auf:

  • Rheuma
  • Verspannungen und Verhärtungen
  • Hauterkrankungen: Neurodermitis, Schuppenflechte und Ekzeme
  • Kann den Juckreiz stoppen
  • Unreine Haut, Akne, Hautrötungen, Entzündungen

Meerschlamm

Meeresschlamm gilt als hochverträglich, weil er keine anderen Produkte beinhaltet. Aufgaben des Meerschlamms sind: Mineralisierung, Reinigung und Peeling der Haut. Der Schlamm aus dem Toten Meer („Black Mud“) enthält einundzwanzig verschiedene Mineralienarten, darunter Kalium, Kalzium, Magnesium und Brom.

Positive Wirkungen auf Haut:

  • Entspannend, antiallergisch, feuchtigkeitsspendend
  • Versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen
  • Stärkt die Widerstandsfähigkeit des Zellgewebes und des gesamten menschlichen Organismus
  • Vorbeugend bei verschiedenen Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis, Schuppenflechte und Akne
  • Aber bei auch Rheuma, Arthritis sowie Herz-Kreislauf- und Atemwegsleiden

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.