Rückenschule - was hilft gegen Rückenschmerzen?

Autor:   ·  

Chronischer Rückenschmerz ist zu einer Volkskrankheit geworden. Besonders Menschen in sitzenden Tätigkeiten sind von diesem Leiden betroffen. Ganz entscheidend, um Rückenschmerzen vorzubeugen bzw. zu behandeln ist eine Rückenschule. Als Rückenschule werden Kurse, Bücher und Programme bezeichnet, mit denen die Rückenmuskulatur gestärkt wird. Wichtig ist: Haben Sie chronische oder akute Schmerzen, suchen Sie Ihren Arzt auf.

Rückenschmerzen vorbeugen Was hilft bei Rückenschmerzen

Trainieren Sie die Rückenmuskulatur und stärken Sie ihren Rücken. Sie können z.B. einen Rückenschule-Kurs besuchen. Dort lernen Sie neben bestimmten Muskelübungen mehr über den Aufbau und die Funktion des Rückens kennen und wie Sie seine Belastung bei verschiedenen Körperhaltungen vermeiden. Sie können sich bei Ihrer Krankenkasse nach solchen Kursen erkundigen.

Treiben Sie mindestens zwei bis dreimal Sport in der Woche. Sportarten, die besonders empfehlenswert sind für die Stärkung der Rückenmuskulatur sind:

  • Radfahren
  • Schwimmen (besonders Kraulen und Rückenschwimmen)
  • Walking, Nordic Walking, Wandern
  • Joggen
  • Inlineskaten

Wichtig ist, dass Sie sich vor dem Trainings gut aufwärmen. Vermeiden Sie Überlastung und vergessen Sie nicht, nach dem Sport locker auszulaufen, auszuschwimmen oder zu dehnen.

Bewegen Sie sich im Alltag. Bauen Sie kleine Übungen für zwischendurch ein. Sie können z.B. auf dem Bürostuhl Beuge- und Streckübungen ausführen. Sitzen Sie dynamisch auf Ihrem Bürostuhl, d.h. mal aufrecht, mal zurückgelehnt und stehen Sie ab und zu auf. Nehmen Sie die Treppe anstatt den Fahrstuhl und lassen Sie das Auto stehen und laufen oder fahren Sie mit dem Fahrrad.

Tipps für den Alltag

  • Nicht mit gebeugtem Rücken tragen und heben: halten Sie Ihren Rücken gerade
  • Einseitige Belastungen vermeiden: halten Sie das Gewicht dicht am Körper
  • Verharren Sie nie länger als 30 Minuten in gleicher Position: Wechseln Sie Ihre Position – das entspannt die Muskeln
  • Bürostuhl: Stuhl mit gerader oder leicht nach vorn geneigter Sitzfläche, die Rückenlehne sollte leicht nach hinten geneigt sein
  • Schaffen Sie sich eine auf Ihre Bedürfnisse Matratze an
  • Treiben Sie Sport
  • Vermindern Sie eventuell vorhandenes Übergewicht
  • Lernen Sie Entspannungsmethoden wie Pilates, Yoga, Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.