So stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur

Autor:   ·  

Der Rücken ist ständig im Einsatz – schließlich koordiniert die Rückenmuskulatur Bewegungsabläufe und stabilisiert die Wirbelsäule. Eine gestärkte Rückenmuskulatur beugt deshalb Bandscheibenvorfälle und Fehlbelastungen vor, entlastet Knochen und Sehnen und sorgt für Beweglichkeit. Durch zu viel Sitzen und zu wenig Bewegung sind Rückenprobleme jedoch vielen gut bekannt – mit einer Kombination aus Dehn- und Kräftigungsübungen bauen Sie Verspannungen ab und beugen Schmerzen vor.

Rückenmuskulatur stärken

Regelmäßig zu Hause trainieren

Wer seine Rückenmuskulatur stärken möchte, muss vor allem regelmäßig trainieren. Dabei reichen schon wenige Minuten täglich, um den Rücken langfristig fit zu halten. Viele Übungen können Sie problemlos zu Hause oder auch während einer kurzen Pause im Büro durchführen. Oft ist es bereits ein gutes Training, auf eine aufrechte Haltung zu achten. Kombinieren Sie Übungen, die nicht nur die Rückenmuskeln, sondern auch ihren Gegenspieler, den Bauchmuskel trainieren. Besonders wichtig ist auch die Stärkung der Tiefenmuskulatur, der Lendenregion sowie der beiden Muskelstränge, die rechts und links neben der Wirbelsäule verlaufen.

Sportarten zur Stärkung der Rückenmuskulatur

Auch das regelmäßige Sporttreiben an der frischen Luft oder in Sportgruppen ist eine Wohltat für Ihren Rücken. Besonders geeignet sind:

  • Nordic Walking
  • Joggen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Gymnastik, Yoga und Pilates

Tipps für eine gestärkte Rückenmuskulatur                                

  • Halten Sie Ihren Rücken bei allen Übungen gerade, versuchen Sie sich auch beim Sitzen, Stehen und Laufen bewusst aufrecht zu halten
  • Vermeiden Sie ein Hohlkreuz
  • Atmen Sie bei allen Übungen gleichmäßig weiter
  • Bereitet eine Übung Schmerzen, lassen Sie davon ab

Wichtig: Rückenübungen dienen der Vorbeugung. Leiden Sie bereits unter Rückenproblemen oder treten während des Trainings Schmerzen auf, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt. Vermeiden Sie dann Sportarten, bei denen der Rücken durch Bücken, schnelle Bewegungen oder Gewichte zusätzlich belastet wird.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.