Nordic Walking als Trendsport für Jung und Alt

Autor:   ·  

Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der das Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Durch die Stöcke wird aus dem Walking ein Training, da die Muskulatur des Oberkörpers zusätzlich beansprucht wird. Sportwissenschaftlern zufolge ist Nordic Walking für untrainierte Menschen ebenso geeignet wie für ambitionierte Sportler. Die Trendsportart begann ursprünglich als Sommer-Trainingsmethode von Langläufern und Biathleten. Heute ist sie eine der populärsten Sportarten, die mittlerweile von mehreren Millionen Menschen in Deutschland betrieben wird.

Ideal für die Gesundheit

Trendsport Nordic Walking

  • Steigerung der konditionellen (Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit) und koordinativen (Gleichgewichtssinn und Orientierungsfähigkeit) Fähigkeiten
  • Kurbelt Fettverbrennung an
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich werden gelöst
  • Erhöhung der Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus
  • Entlastung des Bewegungsapparats durch die Nutzung der Stöcke um bis zu 30 Prozent
  • Ganzkörpersportart: trainiert ca. 85 Prozent der gesamten Skelettmuskulatur
  • Nordic Walking ist im hügeligen Gelände am effektivsten, kann aber im flachen Gelände ebenfalls auf wirksame Weise trainiert werden

Nordic Walking boomt

In ganz Europa bieten groß angelegte Nordic-Walking-Parks sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen die Möglichkeit, ihren Freizeitsport auszuüben. Das beschilderte Streckennetz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden lässt sich auch von Wanderern und Läufern nutzen. Für die meisten ist an der Sportart besonders reizvoll, die Möglichkeit in der freien Natur seinen Sport ausüben zu können. Gerade für Anfänger ist Nordic Walking eine optimale Sportart, da sie relativ leicht zu erlernen ist und fast überall und bei jeder Witterung durchgeführt werden kann. Nordic Walking ist aber auch für ambitionierte Sportler interessant: Denn Fortgeschrittene können durch einen intensiveren Einsatz der Arm- und Oberkörpermuskulatur das Tempo erhöhen und so die Effektivität einer Trainingseinheit steigern.

Tipps für Anfänger

  • Suchen Sie sich als Anfänger einen Nordic-Walking-Lehrer, der Ihnen die richtige Technik beibringt
  • Lassen Sie sich bei der Wahl der Stöcke in einem Fachgeschäft beraten
  • Bereits 2-3 Mal pro Woche jeweils für ca. 45 Minuten bringt eine spürbare Verbesserung Ihrer Fitness
  • Aber: Überanstrengen Sie sich nicht. Versuchen Sie mit der gelernten Technik etwas schneller zu gehen als Sie es im Alltag tun
  • Testen Sie aus, ob Sie lieber in der Gruppe oder allein walken

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.