Nagelpilz richtig behandeln

Autor:   ·  

Sind die Nägel gelblich verfärbt und brüchig, kann es sein, dass Sie an Nagelpilz leiden. Nagelpilz (Onychomykose) beschreibt eine Pilzinfektion an Fuß- und Fingernägeln. Wird Nagelpilz nicht richtig behandelt, kann die Nagelplatte zerstört werden. Wichtig ist die Diagnose und Behandlung durch einen Arzt. Diabetiker und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder Durchblutungsstörungen sind besonders anfällig für Nagelpilz. Je früher Sie einen Befall erkennen, desto besser können Sie  Nagelpilz behandeln.

Nagelpilz richtig behandeln

Geduld bei der Behandlung

Eine Behandlung des Nagelpilzes fordert Zeit und Geduld. Sie ist erst dann abgeschlossen, wenn die betroffenen Nägel vollständig gesund nachgewachsen sind. Dies kann, je nachdem, welcher Nagel betroffen ist, wie stark sich der Pilz ausgebreitet hat und je nach individuellem Gesundheitszustand, unterschiedlich lang dauern.

Behandlung von Nagelpilz

Vor der Behandlung muss durch den Arzt diagnostiziert werden, welcher Pilz den Nagel befallen hat und wie stark der Nagelpilz ausgeprägt ist. Anschließend kann mit der Behandlung begonnen werden:

  • Ist der Befall nur oberflächlich und betrifft weniger als die Hälfte des Nagels, hilft eine äußerliche Behandlung mit Tinkturen und Lacken, die Antimykotika enthalten.
  • Bei stärkerem Befall werden Tabletten oder Kapseln verschrieben, um den Pilz von Innen abzutöten. Andernfalls wird der nachwachsende Nagel immer wieder infiziert.

Wichtig für eine effektive Behandlung ist die regelmäßige Anwendung der verschriebenen Medikamente, Lacke und Salben. Eine Therapie kann zwischen drei und sechs Monate dauern.

Nagelpilz – das können Sie tun

Neben den Medikamenten hilft vor allem Hygiene gegen Nagelpilz: Wechseln Sie regelmäßig das Fußhandtuch, desinfizieren Sie Nagelschere- und feile nach jeder Benutzung und laufen Sie nicht barfuß. Achten Sie auf eine gute Fußpflege, damit keine anderen Erreger über den verletzten Nagel in den Körper eindringen können. Pilze lieben es warm und feucht: Tragen Sie deshalb bequemes, atmungsaktives Schuhwerk und trockene Socken.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.