Nackenverspannungen am Büroarbeitsplatz vorbeugen

Autor:   ·  

Die Mehrheit der Deutschen leidet unter Nackenschmerzen. Diese entstehen durch Verspannungen und Verkrampfungen der Halsmuskulatur. Zudem können sich diese Schmerzen auch am Hinterkopf oder im gesamten Schulter-Arm-Bereich ausweiten. Es gibt viele Ursachen von Nackenschmerzen. Die häufigste ist ein ungünstiger Arbeitsplatz im Büro und das lange Arbeiten am Computer in einer falschen Haltung. Außerdem können auch Zugluft und eine immer gleich bleibende Bewegung mit den Armen zu schmerzhaften Muskelverspannungen führen.

So beugen Sie gegen einen steifen Hals vor

Ändern Sie Ihre Verhaltensmaßnahmen im Büro und beugen Sie mit folgenden Tipps den Nackenverspannungen vor:

Bewegung und Pausen am Schreibtisch Wie kann man Nackenverspannungen im Büro vorbeugen?

Strecken

  • Kreisen Sie die Schulterblätter
  • Strecken Sie Ihre Arme gerade über den Kopf und greifen Sie in die Luft
  • Breiten Sie Ihre Arme weit aus und schwingen Sie sie

Dehnen

  • Drehen Sie Ihren Kopf langsam mehrmals nach links und rechts
  • Kreisen Sie Ihren Kopf
  • Wippen Sie mit Ihren Schultern – ziehen Sie abwechselnd die rechte und linke Seite nach oben und entspannen Sie
  • Verschränken Sie die Hände hinter dem Kopf; drehen Sie Ihren kompletten Oberkörper abwechselnd nach links und rechts

Legen Sie öfter am Tag kleine Pausen ein, um diese Übungen durchzuführen. Wenn Sie unsicher sind, welche Übungen wie ausgeführt werden sollen, fragen Sie im Fitnessstudio oder bei Ihrer Krankenkasse nach.

Ergonomischer Arbeitsplatz

Richtiges Sitzen

  • Stellen Sie Ihren Bürostuhl richtig ein, damit Sie leicht zurückgelehnt sitzen
  • Die Höhe der Sitzfläche so einstellen, dass Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90° bilden, die Füße sollten gerade auf dem Boden stehen
  • Ihr Becken darf nicht nach hinten kippen
  • Der Bürostuhl sollte eine bewegliche Sitzfläche haben, um eine dynamische Sitzhaltung zu erreichen und vor einer starren Sitzposition schützen

Aufstellung des Monitors

  • Der Monitor sollte so aufgestellt sein, dass Sie direkt und gerade vor dem Monitor sitzen
  • Die Entfernung des Bildschirms sollte mindestens 50 cm betragen
  • Die obere Bildschirmzeile des Bildschirms sollte bei richtiger und entspannter Sitzhaltung unterhalb der Augenhöhe liegen
  • Schonen Sie Ihre Augen mit kleinen Pausen

Richtiges Arbeiten mit Maus und Tastatur

  • Benutzen Sie eine ergonomische Maus und Tastatur
  • Arbeiten Sie mit Handballenauflagen für die Tastatur und speziellen Mauspads
  • Ihre Arme und Hände sollten so körpernah wie möglich arbeiten

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.