Kreislaufproblemen im Sommer vorbeugen

Autor:   ·  

Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel, Antriebslosigkeit und Erschöpfung – starke Hitze belastet Herz und Kreislauf. Damit der Körper seine Kerntemperatur von etwa 37 Grad halten kann, gibt er Wärme ab. Dazu weiten sich die Blutgefäße – mit der Folge, dass der Blutdruck sinkt. Hat man zu wenig getrunken, wird dem Blut zusätzlich Wasser entzogen und man fühlt sich schlapp. Besonders anfällig für Kreislaufprobleme im Sommer sind kleine Kinder, chronisch Kranke und Senioren.

Kreislauf Beschwerden

Kreislaufprobleme – so beugen Sie vor

Diese Tipps helfen, Kreislaufproblemen im Sommer vorzubeugen und erste Symptome zu lindern:

  • Ganz wichtig: Ausreichend Trinken! Gut geeignet sind Wasser, Fruchtsaftschorlen oder lauwarmer Tee. Trinken Sie möglichst keine eisgekühlten Getränke und vermeiden Sie Alkohol. Dieser führt dazu, dass sich die Blutgefäße erweitern, außerdem entwässert er den Körper.
  • Kühlen Sie Ihren Körper: Kühlende Wickel, Armbäder oder kühles Wasser auf dem Handgelenk sind bei Kreislaufproblemen eine Wohltat. Beginnen Sie mit lauwarmem Wasser und kühlen Sie die Wassertemperatur langsam ab, denn auch der schnelle Wechsel zwischen warm und kalt belastet den Kreislauf.
  • Wechselduschen am Abend und am Morgen stärken das Immunsystem und regen den Kreislauf an.
  • Halten Sie sich viel im Schatten auf und meiden Sie die Mittagshitze.
  • Fühlen Sie sich matt, legen Sie die Beine hoch, um den Kreislauf anzuregen.
  • Auch wenn es heiß ist: Bewegung an der frischen Luft ist ein Muss, um den Kreislauf im Sommer auf Trapp zu halten. Gehen Sie am besten am Abend nach draußen, wenn es etwas kühler geworden ist.
  • Nehmen Sie leichte Kost zu sich und verteilen Sie mehrere kleine Mahlzeiten über den ganzen Tag, um den Körper zu schonen.
  • Achten Sie auf den richtigen Sonnenschutz – dazu zählt auch eine Kopfbedeckung!

Wichtig: Erste Anzeichen von Kreislaufproblemen lassen sich gut selbst behandeln. Halten die Symptome lange an, werden stärker oder treten akute Kreislaufprobleme auf, müssen Sie unbedingt zum Arzt gehen!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.