Was hilft bei einem Sonnenstich?

Autor:   ·  

Ein Sonnenstich ist ein Hitzeschaden, der durch längere direkte Sonneneinstrahlung auf Kopf und Nacken entsteht. Die Wärme reizt Hirnhäute und Hirngewebe, was eine Entzündungsreaktion auslöst. Ein Sonnenstich macht sich erst einige Stunden nach dem Sonnenbaden durch Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Schwindel bemerkbar. Auch ein roter Kopf und Fieber sind Symptome für einen Sonnenstich.Sonnenstich behandeln

Erste Hilfe bei einem Sonnenstich

Je nach Schweregrad lässt sich ein Sonnenstich gut selbst behandeln. Beobachten Sie die betroffene Person genau, um eine Verschlechterung der Symptome sofort zu bemerken. Das hilft bei einem Sonnenstich:

  • Gehen Sie bei ersten Anzeichen sofort in den Schatten oder einen kühlen Raum
  • Legen Sie sich mit leicht erhöhtem Oberkörper hin, bis die Symptome abklingen
  • Trinken Sie viel Wasser
  • Kühlen Sie Kopf und Nacken mit feuchten Tüchern – zunächst am besten mit lauwarmem Wasser, damit der Körper nach der Hitze nicht plötzlich mit extremer Kälte konfrontiert wird
  • Halten Sie sich in der nächsten Zeit wenn möglich nur im Schatten auf und vermeiden Sie Mittagshitze

Stellen sich Bewusstseinsstörungen, Bewusstlosigkeit, starke Übelkeit oder starker Schwindel ein und lassen die Symptome nicht nach, alarmieren Sie sofort den Rettungsdienst! Ein Sonnenstich ist nicht zu unterschätzen. In Kombination mit Flüssigkeitsmangel kann die intensive Sonneneinstrahlung auch in einen Hitzeschlag umschlagen, bei dem das Wärmeregulationssystem des Körpers überlastet ist. Hier gilt: sofort zum Arzt!

Einen Sonnenstich vorbeugen

Damit es gar nicht erst zu einem Sonnenstich kommt, können Sie Folgendes tun:

  • Kopfbedeckung tragen, die auch den Nacken schützt
  • Sonnenbäder in der Mittagssonne vermeiden
  • Zwischendurch immer wieder im Schatten aufhalten
  • Viel trinken!
  • Sport in der Sonne vermeiden
  • Nicht in der Sonne einschlafen

Besondere Vorsicht ist bei Kindern und Babys geboten!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.