Hilfreiche Hausmittel bei Verdauungsstörungen

Autor:   ·  

Blähungen und Krämpfe

Flatulenz, im Volksmund Blähungen genannt, entstehen, wenn sich zu viel Luft im Darm befindet, die drückt und zwickt. Blähungen und Krämpfe können entstehen z.B. durch zu hastiges Essen, blähende Lebensmittel (Kohl, Hülsenfrüchte und Zwiebeln), zu üppige, fettige oder süße Speisen, ballaststoffreiche Kost oder große Mengen an Kohlenhydraten oder Eiweiß, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Kaffee, Bewegungsmangel, Stress, Schwangerschaft und falsche Lebensgewohnheiten.

Hausmittel bei Blähungen und Krämpfen melissentee

  • Lebensmittel, die Blähungen verursachen, meiden oder schonend zubereiten (dünsten, dämpfen, grillen)
  • Leicht verdauliche Speisen essen
  • Verdauungsfördernde Gewürze wie Kümmel, Anis, Majoran oder Koriander verwenden
  • Zeit nehmen zum Essen und gründlich kauen, stark kohlensäurehaltige Getränke meiden, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag einnehmen
  • Bewegung und Sport
  • Wärmeflaschen und warme Wickel
  • Bei Blähungen den Bauch im Uhrzeigersinn kreisend massieren
  • Stress vermeiden, Entspannungstherapien nutzen

Hausmittel bei Durchfall

  • Geriebener Apfel oder zerquetschte Banane: Enthält Ballaststoffe wie Pektine, die im Darm aufquellen und so auch das überschüssige Wasser im Darminhalt aufsaugen
  • Heidelbeertee: Gerbstoffe aus der Heidelbeere hemmen Entzündungen, wirken zusammenziehend und dämpfend auf die Muskeltätigkeit des Magens
  • Heilerdewasser: Bindet überschüssige Flüssigkeit im Darminhalt – über den Tag verteilt zwei bis drei Gläser Heilerdewasser trinken. Aber: auf Heilerde verzichten, wenn eine schwere Nierenerkrankung oder der Verdacht auf einen Darmverschluss besteht

Hausmittel bei Erbrechen

  • Ingwertee: Hauptwirkstoff Gingerol absorbiert Säuren im Magen. Aber kein Ingwertee bei Schwangerschaft, denn Ingwer kann in größeren Mengen vorzeitige Wehen auslösen
  • Akupressur

Hausmittel bei Verstopfung

Verstopfung ist ein weit verbreiteter Zustand. Doch Abführmittel können gefährlich sein, denn sie schädigen auf Dauer den Darm. Viele natürliche Hausmittel beheben die Verstopfung auf gesunde Weise:

  • Naturtrüber Pflaumensaft – aber nicht zu viel auf einmal
  • Kernhaltige Weintrauben
  • Naturbelassener Honig
  • Scharfer Gemüsesaft aus Tomaten-, Karotten- und Sauerkrautsaft mit und ein wenig Pfeffersoße
  • Mehr Ballaststoffe essen: Rohkost, Leinsamen oder Flohsamen
  • Bewegung; Sport bringt die Verdauung in Schwung
  • Bauch im Uhrzeigersinn rund um den Nabel mehrmals täglich für 10 Minuten massieren
  • Viel trinken: Täglich mindestens zwei Liter kohlensäurefreies Wasser am Tag

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.