Hausmittel bei Erkältung Teil 1

Autor:   ·  

Besonders im Spätherbst und im beginnenden Frühling ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung oder eines Schnupfens am größten. Eine triefende Nase, geschwollene Schleimhäute, Niesattacken und Husten sind die häufigsten Beschwerden. Dauert der Schnupfen oder Husten länger als eine Woche, steigt das Fieber oder fühlt der Patient sich sehr schlecht, sollte er unbedingt einen Arzt aufsuchen. Ansonsten gibt es eine Vielzahl an Omas Hausmittelchen, die wahre Wunder wirken können. Manche davon scheinen etwas ungewöhnlich, andere wiederum sind Klassiker, die man nicht mehr missen möchte. Probieren Sie selbst aus, welche wirken.

Allgemeine Tipps bei Erkältungen:

Tipps gegen Erkältung

  • Das Zimmer trotz Erkältung kühl halten und mehrmals am Tag lüften.
  • Mehr Flüssigkeit zu sich nehmen als gewöhnlich. Sie sollten es auf drei bis vier Liter täglich bringen.
  • Gehen Sie an die frische Luft und machen Sie einen kleinen Spaziergang.
  • Wenn sich die Beschwerden einer Erkältung oder eines Schnupfens nicht innerhalb weniger Tage mindern, suchen Sie einen Arzt auf.

Hausmittel zur Stärkung der Abwehrkräfte:

  • Morgens und abends zwei Esslöffel Sanddornsaft aus der Apotheke oder Reformhaus in einer Tasse lauwarmer Milch auflösen und trinken.
  • 2 Esslöffel voll Meerrettich reiben, etwas Zwiebelsaft und 1 Esslöffel Honig dazu mischen und gut verrühren. Alle 2 bis 3 Stunden 1 Esslöffel davon einnehmen. Meerrettich wirkt als natürliches Antibiotikum.
  • Viel rotes Gemüse und Obst essen: Karotten, Paprika, Tomaten, Rote Bete – bringt Vitamin C für die Immunabwehr.
  • Selbstgekochte Hühnersuppe: Suppe mit Zitronengras, Ingwer und Knoblauch würzen. Die Inhaltsstoffe der Hühnersuppe sollen antibakteriell wirken und Infekte der oberen Atemwege hemmen. Die heiße Suppe erhöht außerdem die Körpertemperatur und lindert Gliederschmerzen.
  • Braunen Kandiszucker, Zwiebelstücke und frische oder getrocknete Brombeerblätter in 1/4 Liter kurz kochen. Zirka acht Minuten ziehen lassen, danach durchsieben und heiß trinken.
  • Täglich eine Mango und zwei Kiwis schälen, mit einem Esslöffel Honig pürieren und essen.

 

Im zweiten Teil unserer Serie zeigen wir Ihnen Hausmittel bei tropfender Nase und Halsschmerzen!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.