Gesunde Vorsätze: Die größten Diätfallen

Autor:   ·  

Zum neuen Jahr nehmen sich die meisten einige Vorsätze vor. Einer der Klassiker ist, sich gesünder zu ernähren bzw. erfolgreich eine Diät durchzuführen. Genauso klassisch ist aber auch, dass viele der Diätversuche relativ zeitnah scheitern. Das hat Gründe. Die häufigsten sind:

  • Neujahrsvorsätze 2014Zu ambitionierte Ziele
  • Zu strikte Regeln
  • Schneller Frust
  • Zu einseitig
  • Zu kompliziert
  • Keine Rücksichtnahme auf Bedürfnisse des Alltags, Körpers und der Psyche
  • Falscher Lebensstil
  • Zu wenig Schlaf

 Doch keine Sorge, es gibt gegen jede Diätfalle die passende Strategie.

 Typische Diätfallen und wie Sie sie umgehen

Realistische Ziele setzen:

  • Enttäuschung und Frust durch realistisch und langfristig gesetzte Ziele ausschließen
  • Laut Medizinern ist ein Pfund pro Woche realistisch
  • Außerdem: Je langsamer die Pfunde schrumpfen, desto nachhaltiger ist der Erfolg
  • Gesunde Kalorienreduktion, ansonsten drohen Kreislaufbeschwerden, Konzentrationsschwäche, schlechte Laune und Diätabbruch
  • Plan aufstellen, mit dem es sich wirklich leben lässt und der auch mal eine Sünde erlaubt
  • Diät auf mindesten drei Wochen ansetzen

 Keine strikten Verbote und Gebote:

  • Nicht ausgerechnet alle Ihre Lieblingsspeisen streichen, die die typischen Dickmacher sind wie z.B. Pizza, Schokolade, Brathühnchen, Pommes
  • Denn dann ist Heißhunger darauf vorprogrammiert
  • Ab und zu eine kulinarische Sünde gönnen

 Das richtige trinken:

  • Durst nicht mit Hunger verwechseln: vor dem Essen erst mal ein großes Glas stilles Wasser trinken
  • Auf zuckerhaltige Limonaden wie Cola, Eistees und Co. verzichten
  • Besser: Wasser, ungesüßte Tees und Saftschorlen
  • Auf Alkohol verzichten, denn dieser enthält viele Kalorien und ist appetitanregend

Nicht zu viel Fokus auf die Waage legen:

  • Spätestens nach zwei Wochen stagniert die Zahl auf der Waage
  • Das ist normal! Begehen Sie nicht den Fehler, aus Frust, die Diät abzubrechen oder ihr Abnehmprogramm noch strenger zu gestalten
  • Der Körper stellt sich nach und nach auf das kleinere Ernährungsangebot ein drosselt seinen Kalorienverbrauch
  • Außerdem ist aufgebaute Muskelmasse schwerer
  • d.h. die Waage vergessen und in den Spiegel schauen

 Zur richtigen Zeit einkaufen:

  • Einkaufsliste schreiben, das kann vor größeren Fehlkäufen schützen
  • Nicht mit leerem Magen einkaufen gehen, sondern nach der Mahlzeit

 Ausreichend Schlaf:

 Bewegung ist das A und O:

  • Wer Sport treibt, nimmt während einer Diät schneller ab
  • Nicht die tägliche Bewegung vernachlässigen: Spaziergang, Treppen steigen, Fahrradfahren
  • Vor allem Ausdauersportarten wie Laufen, Walking, Schwimmen lassen die Pfunde purzeln
  • Mindesten zweimal pro Woche trainieren

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.