Gesund grillen

Autor:   ·  

Fresh meat and vegetables preparing on grill.Gesund Grillen macht nicht nur viel Spaß, sondern vor allem auch satt, ohne dabei dem Körper viel Fett zuzuführen. Gesund zu grillen bedeutet dabei nicht, auf Fleisch zu verzichten, denn Ihr Körper braucht die Eiweiße, Mineralstoffe und Vitamine, die durch den Verzehr von Fleisch aufgenommen werden. Man bereitet die Fleischstücke nur gesünder zu.

Ob nun vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch – Ihr gesunder Grillabend wird ein Erfolg, wenn Sie einige Tipps beachten:

Fleisch in Maßen

Beim Grillen muss man auf Fleisch nicht verzichten. Doch nur 150 Gramm davon, etwa eine Bratwurst, sollte man am Tag zu sich nehmen, um nicht Herz- und Kreislauferkrankungen hervorzurufen.

Hühnerbrust statt Schweinefleisch grillen

Achten Sie beim Grillfleisch auf magere Fleischstücke. So können Sie Lamm, Geflügel, Rind oder Schwein genießen. Das gilt auch für gegrillten Fisch wie Forelle, Lachs oder Thunfisch, der idealerweise in Alufolie gewickelt auf den Grill gelegt wird.

Verzichten Sie auf scharfes Anbraten und auf gepökeltes Fleisch beim Grillen

Pökelfleisch wie Bockwürste, Kassler, Schinken oder Wiener Würstchen sind ungeeignet zum Grillen, denn das Pökelsalz kann in Verbindung mit der Grillglut krebserregend sein. Ebenso wie der Fleischsaft – tupfen Sie daher die Fleischstücke vorher mit einem Tuch ab oder grillen Sie Ihr Fleisch in einer Grillschale oder in Aluminiumpapier.

Eine Alternative zu gepökeltem Fleisch sind Marinaden für Fleisch und Fisch, die aus Erdnuss-, Oliven- oder Mischöl bestehen. Butter, Margarine, Sonnenblumen- oder Weizenkeimöl sind ebenfalls ungesund beim Grillen.

Gegrilltes Gemüse als Fleischersatz

Eine gesunde fleischlose Alternative sind Gemüsesorten wie Auberginen, Champignons, Cocktailtomaten, Kartoffeln, Mais, Paprika oder Zucchini. Frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian verleihen Ihrem gegrillten Gemüse ein mediterranes Aroma. Auch Ananas, Bananen und Mango kann man auf den Grill legen – als Obstvariante.

Insgesamt gilt für die Grillsaison: Je schonender Sie grillen, mit indirekter und mittlerer Hitze, desto gesünder ist es für Sie.

Bildlizenz: iStock © shalamov

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.