Geschichte der Apotheke

Autor:   ·  

Apotheken in DeutschlandHeute werden in Apotheken Arzneimittel vergeben, geprüft und hergestellt, die Fachangestellten stehen Ihnen mit fachkundiger Beratung zur Seite. Das war nicht immer so – bis Apotheken im heutigen Sinne entstanden, war es ein langer Weg.

Geburtsstunde: Das Edikt von Salermo

Die Geschichte der Apotheke lässt sich bis in das 8. Jahrhundert zurückverfolgen: In Damaskus und Bagdad gab es bereits Gewürz- und Drogenhändler sowie Mönche, die sich in der Heilkunde bestens auskannten. Als eigentliche Geburtsstunde wird jedoch die Erlassung des „Edikt von Salermo“, auch Medizinalordnung, durch Friedrich II. 1241 gehandelt. Hatten bis dato Ärzte Medizin sowohl verschrieben als auch verkauft, sah diese Gesetzessammlung erstmals eine Trennung der Berufe Arzt und Apotheker vor. Das Edikt erlangte damit weitreichende Bedeutung und gilt europaweit als Vorbild für Apothekengesetze.

Spezialisierung und Forschung

Durch die strikte Berufstrennung erfolgte eine zunehmende Spezialisierung der Apotheker. Laut städtischen Apothekenordnungen durften Apotheken nur zur zum Verkauf von Medikamenten gegründet werden. Die fliegenden Apothekenhändler wurden sesshaft. Im 14. Jahrhundert begann man dann, Arzneimittel zunehmend selbst herzustellen – in der sogenannten Offizin. Diese Begrifflichkeit hat sich bis heute gehalten.

Im 17. und 18. Jahrhundert war die Geschichte der Apotheke durch Arzneimittelforschung geprägt. Dies setzte sich besonders im Zeitalter der Aufklärung fort. Viele wichtige Entdeckungen stammen aus dieser Zeit (der Erfinder des Porzellans war Apotheker!). Mit dem Aufkommen der pharmazeutischen Industrie lag der Schwerpunkt zunehmend auf der Qualitätsprüfung von Arzneimitteln.

Apothekenurteil

1958 erließ das Bundesverfassungsgericht das Apothekenurteil – und führte damit die Niederlassungsfreiheit für Apotheken ein. Bedarfsunabhängig können Apotheker seitdem eine Apotheke eröffnen.

Schon gewusst?

  • In Deutschland existieren rund 21.000 Apotheken.
  • Die älteste, noch existierende Apotheke befindet sich in Trier.
  • Nur ein staatlich geprüfter Apotheker darf eine Apotheke leiten.
Bildquelle: fotolia © Roman Gorielov

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.