Gemüse frisch vom Markt oder tiefgekühlt – was enthält mehr Vitamine?

Autor:   ·  

Schon lange gibt es die Diskussion, was gesünder ist: Frisches Gemüse vom Markt oder Gemüse aus dem Tiefkühlfach (TK). Ernährungswissenschaftler sind sich in dem Punkt mittlerweile einig. Erntefrisches Gemüse ist das vitaminreichste und damit die gesündeste Variante, allerdings nur am ersten Tag. Somit müssen Sie sich die Frage stellen, wie lange Paprika, Tomate, Broccoli & Co. schon im Gemüsefach liegen. Auch die langen Transportwege spielen bei der Frische eine große Rolle und schaden zudem der Umwelt.

Vitaminverlust von frischem Gemüse Gemüse lieber frisch vom Markt oder TK?

In der Vorratskammer verliert beispielsweise Blumenkohl bereits nach einem Tag mehr als 10 Prozent seines Vitamin-C-Gehaltes. Und Spinat besitzt drei Tage nach der Ernte sogar nur noch die Hälfte seines ursprünglichen Gehalts an Vitamin C.

Vorteile von Tiefkühlgemüse

Die Vorteile von Gemüse aus dem Tiefkühlfach sind belegt. Durch schnelles Tieffrieren bleiben die Vitamine und Pflanzeninhaltsstoffe weitestgehend erhalten. Ernährungswissenschaftler gehen davon aus, dass der Gehalt an essenziellen Nährstoffen bei ordnungsgemäßer Handhabung so gut wie komplett erhalten bleibt. So weist zum Beispiel tiefgefrorener Broccoli im Schnitt einen um 50 Prozent höheren Gehalt an Vitamin C auf als Ware auf dem Markt. Aber: Auch Gemüse aus dem Tiefkühlfach verliert nach einiger Zeit wertvolle Inhaltsstoffe. Nach vier Monaten haben sich durchschnittlich 15 Prozent der Vitamine verflüchtigt.

Tipps beim Gemüsekauf vom Markt und tiefgefroren

  • Auf dem Obst- und Gemüse-Markt saisonale Produkte vom regionalen Bauern kaufen
  • Produkte vom Markt noch am selben Tag verarbeiten und verzehren
  • Obst und Gemüse kühl lagern; nicht bei Zimmertemperatur
  • TK-Schütteltest: Hören Sie beim Schütteln der Verpackung keine Geräusche, weist dies auf einen vereisten Inhalt und somit auf Fehler bei der Lagerung hin
  • Große Eiskristalle auf der Packung deuten darauf hin, dass sie schon einmal angetaut war

Beide Varianten sind gesund

Fazit: Wenn Sie die Möglichkeit haben, frisches Gemüse vom Markt zu bekommen, dann schlagen Sie zu. Doch Sie sollten es erntefrisch am selben Tag verzehren. Tiefkühlprodukte sind, wenn sie richtig gelagert werden, eine sehr gute Alternative, da sie durch das Tieffrieren die Vitamine und Inhaltsstoffe weitestgehend beibehalten.

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.