Fernsehen: Wie lange darf mein Kind fernsehen?

Autor:   ·  

Viele Eltern stellen sich die Frage, wie lange ein Kind fernsehen darf und ab wann es schädlich wird. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat dazu Tipps für Erziehende veröffentlicht. Diese sollen Eltern unterstützen, den Fernseher so einzusetzen, dass es der Entwicklung des Kindes nutzt und die Wahrnehmung anderer wichtiger Lebensinteressen nicht beeinträchtigt.

Wie lange sollten Kinder fernsehen?Können Film und Fernsehen schaden?

Experten sind sich sicher, dass wenn Kinder häufig durch Film- und Fernsehinhalte überfordert oder verängstigt werden, problematische Inhalte konsumieren und sie aufgrund zeitintensiver Nutzung dieser Medien zu wenige Freiräume für soziale und andere Aktivitäten haben, Defizite an Lebens- und Lernerfahrungen in Erscheinungen treten können.

Ab welchem Alter dürfen Kinder fernsehen?

Fachleute raten, dass Kinder ab dem dritten bis vierten Lebensjahr behutsam an das Fernsehen herangeführt werden können. Wichtig hierbei sind v.a. altersgerechte Kindersendungen mit langsamen Bildabfolgen.

Sinnvoller Umgang mit Film und Fernsehen vermitteln

Experten sind sich sicher, dass es maßgeblich vom elterlichen Vorbild abhängig ist, ob ein Kind lernt, verantwortungsbewusst mit Film und Fernsehen umzugehen. Insbesondere Vorschul- und Grundschulkinder sollten nur pädagogisch empfehlenswerte Sendungen oder Filme sehen, die sie nicht überfordern. Zudem sollten Sie Ihr Kind bei den ersten Film- und Fernseherfahrungen begleiten. Wichtig: Benutzen Sie den Fernseher nicht als „Babysitter“, um das Kind zu beschäftigen.

Regelungen für die Sehzeiten treffen

Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind klare Regeln, welche Sendungen wann und wie lange genutzt werden dürfen. Empfehlungen von Experten:

  • Kinder unter drei Jahren brauchen kein Fernsehen.
  • 4- bis 5-Jährige können bis zu 30 Minuten am Tag fernsehen, am besten mit einem Erwachsenen.
  • 6- bis 9-Jährigen reichen fünf Stunden pro Woche.
  • 10- bis 13-Jährige übernehmen immer mehr eigene Verantwortung. Achten Sie darauf, was und wie lange Ihre Kinder fernsehen.

Die Vereinbarungen über Fernsehzeiten sollten bei älteren Kindern ein Wochenbudget vorsehen, damit sie lernen, ihre Zeiten der Mediennutzung mit den unterschiedlichen Schul- oder Freizeitverpflichtungen an einzelnen Wochentagen zu vereinbaren.

Fernseher im Kinderzimmer

Fachleute raten von einem Fernseher im Kinderzimmer rigoros ab. Größtes Problem: Wenn Kinder ihren eigenen Fernseher im Kinderzimmer haben, verlieren Eltern ihren Einfluss darauf, was sie sich ansehen.

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.