Die richtige Pflege für reife Haut - Teil 2

Autor:   ·  

Extrapflege für Halsvorderseite, Augenbereiche und Handoberflächen

Insbesondere die Altershaut hat drei sogenannte Problemzonen, da sie besonders anfällig für Falten und Pigmentstörungen sind. Zu diesen Regionen gehören die Halsvorderseite, die Augenbereiche und die Handoberflächen. Diese Bereiche sollten daher einer gezielten Extrapflege unterzogen werden. Die Haut ist in diesen Partien besonders dünn mit nur gering ausgebildetem Unterhautfett und -bindegewebe. Des Weiteren fehlen in diesen Hautbereichen flüssigkeits- und fettspendende Talg- und Schweißdrüsen. Verwenden Sie nähr- und vitalstoffreiche sowie fetthaltige Produkte. Wichtigste Aufgabe von Pflegeprodukten ist der Haut wieder Feuchtigkeit zuzuführen. Bei der reifen Haut ist primär der Hydrolipidmantel gestört. Deshalb sollte die pflegende Behandlung den fehlenden Hydrolipidmantel ersetzen. Zur Gesichtspflege verwenden Sie am besten nur milde, alkoholfreie Gesichtswasser, denn Dermatologen fanden heraus, dass die Altershaut im Regelfall keinen Alkohol verträgt, da dieser die Haut weiter austrocknet und sogar zu Reizungen führen kann. Benutzen Sie Tagescremes und Nachtcremes. Tagescremes dienen der Pflege und dem Schutz der Haut und die Nachtcremes zielen auf die Reparation und Regeneration der Haut ab.

Tipps, um den Alterungsprozess der Haut zu verlangsamen:

Frau schaut Cremedose an

  • Schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne, denn UV-Strahlen gehören zu den schlimmsten Faltenmachern. Benutzen Sie immer eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor.
  • Starkes Reiben und festes Einmassieren sind jedoch zu vermeiden, da das Gewebe dadurch kleinste Einrisse bekommt, die später zu Schwellungen und Tränensäcken führen.
  • Gewöhnen Sie sich das Rauchen ab! Denn Nikotin macht welke Haut und einen unschönen Teint.
  • Schminken Sie sich vor dem Zubettgehen immer ab. Wenn die Haut abends nicht von Talg und Makeup befreit wird, wirkt sie schnell fahl und müde.
  • Vermeiden Sie zu ausgedehntes und zu heißes Duschen und Baden, da die Körperhaut so schneller austrocknet.
  • Benutzen Sie zum Baden oder Duschen rückfettende Seifen, Ölbäder oder ölhaltige Duschgele. Diese hinterlassen einen pflegenden Film auf der Haut und glätten sie.

Hände verraten das wahre Altern

Die Hände einer Frau verraten das wahre Alter. Daher sollten Sie diese Partie Ihres Körpers nie vergessen zu pflegen. Auch hier gilt: Waschen Sie die Hände nicht mehr als unbedingt nötig und gehen Sie mit Seife sparsam um. Idealerweise tragen Sie nach jedem Händewaschen eine nährstoffreiche Handcreme auf. Egal ob beim Waschen, Putzen oder der Gartenarbeit – schützen Sie Ihre Hände während bei Arbeiten mit hautreizenden Stoffen mit Handschuhen. Tägliches Eincremen ist Pflicht, um die Hände jugendlich glatt zu halten.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.