Die Kohlsuppendiät und ihre Wirksamkeit

Autor:   ·  
Die Kohlsuppendiät ist schnell erklärt: Sie basiert auf einem speziellen Wochenplan, nach dem hauptsächlich Kohlsuppe gegessen werden soll. Diese Diät stammt ursprünglich aus Amerika. Diese eine Kohlsuppendiät gibt es nicht. Eine Vielzahl von Autoren beschreiben verschiedene Varianten und Rezepte. Das Konzept: Es soll gar nicht erst ein Hungergefühl aufkommen, sondern Sie dürfen von der Suppe so viel essen wie Sie wollen. Befürworter der Diät meinen, dass der schwer verdauliche Kohl als wahrer Fettverbrenner wirke, so dass der Körper deutlich mehr Kalorien aufbringen müsse, um den Kohl zu verdauen, als das Gemüse überhaupt enthalte. Mit dieser Methode sollen sich angeblich mehrere Kilogramm pro Woche abnehmen. Die Zutaten für das Süppchen sind Weißkohl, Tomaten, Karotten, Paprika, Sellerie und Petersilie. Zumeist ist das Diätkonzept auf eine Woche angelegt.

Vor- und Nachteile der Diät

Schlank werden mit KohlsuppeVorteile:

  • Alltagstauglich und einfach durchzuführen
  • Einkauf und Zubereitung sind simpel
  • Kann auf Vorrat gekocht zu werden: Kleine Portionen können eingefroren oder in einer Thermoskanne transportiert werden
  • Kohl ist gesund und liefert viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Sie müssen nicht hungern
  • Schnelle Gewichtsabnahme
  • Zutaten gibt es das ganze Jahr über

Nachteile:

  • Jo-Jo-Effekt ist vorprogrammiert
  • Die Ernährung ist einseitig und die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen ist nicht gewährleistet
  • Körper greift, bedingt durch die kalorienarme Ernährung, seine eigenen Kohlenhydratspeicher an, was stark entwässernd wirkt
  • Zudem zu geringe Aufnahme von Eiweiß auf, dadurch baut der Körper Muskeln ab
  • Heißhungerattacken kommen auf
  • Monotonie, dadurch nimmt Motivation ab
  • Ballaststoffreiche Kost verursacht Blähungen
  • Es braucht Überwindung, schon morgens Kohlsuppe zu essen

Fazit:

Kohlsuppe ist eine gesunde Mahlzeit, solange sie nicht über einen längeren Zeitraum ausschließlich gegessen wird. Zusätzlich zur Suppe sollten Sie weitere Nahrungsmittel, vor allem Obst und Gemüse, auf Ihren Speiseplan setzen. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sie an den Diättagen ausreichend trinken: mindestens zwei bis drei Liter Wasser, ungesüßten Tee oder Schorlen. Um langfristig Ihr Gewicht zu halten, müssen Sie Ihre komplette Ernährung umstellen. Zudem gehört zu jedem gesunden Lebenswandel ausreichende körperliche Bewegung.

 

Bildlizenz: © Anja Roesnick - Fotolia.com

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.