Wie ernähre ich mich ausgewogen und richtig?

Autor:   ·  

Neue Essgewohnheiten erfordern Geduld. Doch keine Sorge – ausgewogene Ernährung heißt nicht, den Speiseplan auf ein Minimum zu reduzieren: Vielfalt und Balance sind angesagt! Experten empfehlen eine ballaststoffreiche Mischung aus 60 Prozent Kohlenhydraten, 10 Prozent Eiweiß und nicht mehr als 30 Prozent Fett.

Vielfalt zählt

Ausgewogene Ernährung bedeutet, einseitige Ernährung vermeiden und den Speiseplan vielseitig gestalten. Alle Lebensmittelgruppen sollten dabei bedient werden. So kann der Körper ausreichend wichtige Vitamine und Nährstoffe aufnehmen und Sie fühlen sich fit und gesund. Hungern ist tabu, Naschen in Maßen erlaubt. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und Genießen.

Richtlinien für den wöchentlichen SpeiseplaAusgewogene Ernährungn

  1. Fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag sind Pflicht! Saisonale und regionale Früchte versorgen Sie mit abwechslungsreichen Vitaminen und Ballaststoffen. Gewöhnen Sie sich an, zu jeder Mahlzeit Obst oder Gemüse zu essen.
  2. Obwohl Fleisch und Fisch Cholesterin enthalten, welches das Herz-Kreislauf-Risiko erhöhen kann, finden sich hier wertvolle Mineralstoffe und Fettsäuren, die der Körper für eine ausgewogene Ernährung braucht. Daher werden 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurst pro Woche empfohlen, Fisch sollte ein- bis zweimal auf dem Speiseplan stehen.
    Tipp: Fettarme Fleisch- und Fischsorten halten den Cholesterinspiegel im Lot.
  3. Der Low-Carb-Trend macht es Kartoffeln, Nudeln und Co. schwer. Diese Lebensmittel enthalten jedoch wichtige Ballast- und Mineralstoffe sowie Vitamine. Getreidehaltige Lebensmittel, besonders Vollkornprodukte, gehören täglich zur ausgewogenen Ernährung.
  4. Der Körper benötigt Fettsäuren und fettlösliche Vitamine. Zu viel Fett ist jedoch ungesund. Nutzen Sie deshalb pflanzliche Öle und vermeiden Sie gesättigte Fettsäuren. Faustregel: 60 bis 80 Gramm Fett am Tag sind genug.

Tipps für eine ausgewogene Ernährung

  • Täglich Milchprodukte konsumieren
  • Viel trinken!
  • Frisch Kochen
  • Zucker und Salz sparsam verwenden
  • Bewegung und Sport nicht vergessen

Bildlizenz: fotolia.com © Photographee.eu

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.