Angst vor dem Zahnarzt bekämpfen

Autor:   ·  

Die in der Medizin genannte Dentalphobie – die Angst vor dem Zahnarzt – ist sehr weit verbreitet. Manche Menschen fürchten sich so sehr vor dem Zahnarztbesuch, dass selbst starke Schmerzen sie nicht dazu bewegen können, zum Zahnarzt zu gehen. Laut Psychologen geben die meisten Dentalphobiker schlimme Kindheitserlebnisse auf dem Zahnarztstuhl an, die zu der Angst führten.

Angst vor Zahnarzt bekämpfenMöglichkeiten gegen die Furcht

Es gibt einige Maßnahmen, wie Sie die Furcht überwinden können. Reden Sie mit Ihrem Zahnarzt und teilen Sie ihm Ihre Ängste mit. Er wird sie ernst nehmen und Möglichkeiten finden, um Ihnen zu helfen.

Ablenkungsmanöver

Viele Zahnärzte haben sich auf Ihre Patienten eingestellt und bieten verschiedene Ablenkungsmanöver an. Beispielsweise spielen sie Musik oder Filme ab – das übertönt die furchteinflößenden Bohrgeräusche und lenkt vom Geschehen ab.

Phantasiereisen

Einige Zahnärzte arbeiten mit Phantasiereisen, die den Patient mithilfe der Vorstellungskraft in eine andere Welt bringt und entspannt.

Hypnose

Wenn der Patient sich darauf einlässt, kann er auch durch Hypnose in eine Art Trance versetzt werden, die ihm die Angst nehmen kann. Das funktioniert allerdings nicht bei jedem Menschen.

Vollnarkose

Als letzten Ausweg gibt es auch die Möglichkeit der Vollnarkose. Diese wird dann von einem ausgebildeten Anästhesisten eingeleitet und überwacht. Jedoch ist eine Vollnarkose sehr viel risikoreicher als eine örtliche Betäubung.

Bevor Sie sich für eine Vollnarkose entscheiden, sollten Sie alle anderen Möglichkeiten ausprobiert haben. Denn die Betäubungsspritze ist zumeist ausreichend. Sollten Sie Angst vor der Spritze haben, können Sie Ihren Zahnarzt auch um ein Beruhigungsmittel bzw. Schmerzmittel bitten.

Tipps vor dem Zahnarztbesuch

Sie können vor dem Zahnarztbesuch auch selbst etwas tun, um sich zu beruhigen:

  • Kräutertees (z.B. Baldrianwurzel) wirken beruhigend.
  • Entspannungsübungen: Autogenes Training, Yoga, Progressive Muskelrelaxation.
  • Psychotherapie, die sich mit der Phobie auseinandersetzt und in den meisten Fällen heilt.
  • Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt, nicht nur, wenn Sie Schmerzen haben. Regelmäßige Kontrollen reduzieren schmerzhafte Behandlungen.

 

Bildlizenz: © Kurhan - Fotolia.com

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.