Allergien – auch Tiere sind betroffen!

Autor:   ·  

Nicht nur der Mensch, auch Tiere können an diversen Allergien leiden. Bei diesen Unverträglichkeiten bildet das Immunsystem des Tieres Antikörper gegen Stoffe, die es über seine Haut oder mit der Nahrung aufnimmt – die allergische Reaktion tritt ein.

Welche Allergien können bei Tieren auftreten?

Tiere können von unterschiedlichen Allergien betroffen sein, die wie beim Menschen in ihrem Auftreten und ihrem Grad der Ausprägung variieren können:

Auch Tiere können unter Allergien leiden

-         Futtermittelallergie

-         Kontaktallergien wie die Flohallergie

-         Medikamentenunverträglichkeit

-         Serum-Krankheit

-         allergische Reaktion auf Hausstaubmilben

Tiere leiden an Allergien – die Symptome

Um zu erkennen, ob Ihr Tier unter einer allergischen Reaktionen leidet, können Ihnen bestimmte Anzeichen für eine Immunreaktion helfen:

-         starker Juckreiz bis hin zur Beeinträchtigung von Haut und Fell

-         Heuschnupfen-Symptome wie Niesen und tränende Augen

-         Auch Magen-Darm-Erkrankungen können auftreten.

Tiere leiden an Allergien – die Auslöser

Allergien bei Tieren werden ähnlich wie beim Menschen durch Pollen, Gräser, Milben, durch Nahrungsbestandteile, Stoffe im Halsband oder Kosmetik wie z.B.: Shampoo ausgelöst, aber auch Flöhe können eine Allergie bei Tieren hervorrufen.

Wie kann ich meinem Tier bei einer Allergie helfen?

Wenn Ihr Tier unter einer Allergie leidet, dann kann ein Allergietest ermitteln, wodurch die Unverträglichkeit ausgelöst wird. Dabei werden Blut und Haut des Tieres untersucht und eine entsprechende Behandlung der Ursache und Symptome kann erfolgen. In den meisten Fällen reicht es aus, die Auslöser der Allergie zu meiden:

-         Befreien vom Flohbefall bei einer Flohallergie

-         Wechseln des Futters bei einer Futtermittelallergie

-         Einnahme spezieller Medikamente bei einer Allergie gegen Milben oder Pollen

-         Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

-         Pflegeprodukt weg lassen oder wechseln

Wenn bei Ihrem Tier der Verdacht auf eine Allergie besteht, dann suchen Sie einen Tierarzt auf, der Ihnen und Ihrem Haustier helfen wird. Aber vergessen Sie nicht: Um die Ursache und die Symptome der allergischen Reaktion zu bekämpfen, bedarf es viel Geduld und genügend Konsequenz Ihrem Tier gegenüber.

 

 

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt.